Feedback – Erfolge

Nicole K. Feedback zum Bring Sally Up Trainingsplan
Nicole KraftDer 35 Tage Plan zur Vorbereitung auf die Bring Sally Up Push Up Challenge fängt einfach an, hat es aber ziemlich in sich! Der Einstieg ist gut machbar und die nächsten Tage steigern sich angemessen. Gut gefallen hat mir, dass immer wieder Plank-Übungen mit verschiedenen Liegestützvariationen kombiniert werden, so werden die Zirkel nicht monoton. Auch die regenerativen Tage, an denen man nur relativ kurze Stützzirkel macht, hielten die Motivation am Leben. Jeden Tag harte Programme hätten meinen Willen gebrochen ;). Erlösung versprachen in den sehr langen Zirkel, in denen man fast die ganze Zeit die Plank-Position halten musste (Bsp. Tag 13), die Box Push Ups, da man seine Knie aufsetzen konnte und sich die unteren Bauchmuskeln entspannen konnten. Ich selber habe den Plan nicht 1:1 umgesetzt, da ich ein paar mehr Pausentage eingeschoben habe und nicht jeden Tag geschafft habe (Tag 18, 21,28). Insgesamt ist der Plan unglaublich hart! Ich musste sooft meine Zähne zusammenbeißen um das Training durchzuhalten. Ich habe geschwitzt, ich habe gelitten – und nach 5 Wochen steigerte ich mich von 1:30 Minuten der Challenge auf 3 Minuten! Die Kraft für die letzten Liegestütz hat mir gefehlt. Also habe ich die letzten Wochen des Plans wiederholt. Nach 3 weiteren Wochen habe sie ich geschafft! Wünschenswert wäre ein kurzer Zwischentest z.B. nach 2-3 Wochen gewesen und ein zusätzlicher oder integrierter ein Teil, der die Maximalkraft der Arme trainiert. Eine kleine „Entdeckung“ der Osnabrücker: Wir haben hier alle die engen Liegestütze gemacht, die sehr trizepslastig sind, das Halten unten jedoch ungemein erleichtern!  Ein großes Dankeschön an KayFitz für ihre Unterstützung, den super Plan und die tolle Motivation!!

Wolfgang R. (44)

Ich hörte aus „Altersgründen“ auf regelmäßigen Sport zu machen und reduzierte meine Trainingseinheiten von 3x auf 1x wöchentlich, und das eine mal auch noch mit Fußball.

Gleichzeitig habe ich dann angefangen die kulinarischen Köstlichkeiten zu entdecken und das mit Vorliebe am Abend. Dafür glich ich den gesundheitlichen Aspekt damit aus, in dem ich aufgehört habe zu rauchen. Weniger Sport, mehr Essen und kein Rauchen mehr, da wird man schnell zum einem aufgeblasen Igelfisch ohne sich in Gefahr zu begeben. Rückenschmerzen ist das logische Resultat und egal wen du fragst, den Herrn Doktor oder den Herr Google, nur durch bestimmte sportliche Aktivitäten, am besten täglich und am besten mit Pilates, kann man die Schmerzen bekämpfen. Mit ganz leichten und einfachen Übungen habe ich dann angefangen. Natürlich immer unter genauer Beobachtung von einem der Beiden, damit nicht falsch trainiert wird (aber auch nicht zu wenig trainiert wird).

Meine ursprüngliche Skepsis gegenüber Pilates (= Frauensport) hat sich überhaupt nicht bewahrheitet, im Gegenteil, Kerstin und Paul bieten verschiedene Kurse an, in denen selbst immer wieder andere und neue Übungen trainiert werden und nicht immer nur Pilates. Im Kurs selbst werden die Übungen auch unterschiedlich ausgeführt, d. h., dem Fortgeschrittenen wird die gleiche Übung einfach etwas angepasst (schwerer gemacht), so dass alle mitmachen können und keiner zu kurz kommt. Ein spürbares Ergebnis setzte bei mir sehr früh ein, z. B. Treppensteigen oder einfach nur nachts im Bett drehen oder aufstehen, fällt einem ganz früh viel viel leichter als vorher.

Heute bin ich schon seit fast drei Jahren bei Kerstin und Paul (2-3 Stunden wöchentlich) und meine Lebensqualität und mein Fußballspielen haben sich dermaßen verbessert, dass das für mich und hoffentlich auch für andere, schon Grund genug ist weiterzumachen oder damit anzufangen.

Noch ein positiver Nebeneffekt: Meine Frau (seit fünf Jahren dabei) und ich sind dadurch nun einfach glücklichere Menschen geworden.

Petra R.

Warum bin ich zu Euch gekommen???? Zum einen hat mich schon lange nach der Schwangerschaft meine Unfitness, Babyspeck und das schlechte Gewissen geplagt und zum anderen hatte ich während der Schwangerschaft hochgradig Diabetes, welches sich zwar nach der Schwangerschaft wieder gegeben hat, doch habe ich beim Glucosetoleranztest regelmäßig das Gerät zum Schwitzen gebracht…. Also was tun…. Nachdem ich in meiner Jugend nicht allzu unsportlich war und Christine von Euch gehört hatte, dachte ich das probier ich mal aus. Ich bin kein Typ für Fitnessstudios in denen „sehen und gesehen werden“ an oberster Priorität stehen, sondern ich will was tun und zwar effektiv…..egal wie ich dabei oder danach aussehe.:) Da ich aber auch kein Koordinationstyp bin, d.h. Aerobic mit oder ohne Step, mich und meine Mitstreiter schier zur Verzweiflung bringen, war Pilates genau die richtige Wahl. Ich konnte die Übungen sofort umsetzen….richtig oder nicht sei dahingestellt, aber ich hatte keinen Knoten in Händen und Armen. Das erste Jahr war wirklich ein Kampf und ich hatte mir wirklich Mühe gegeben besser zu werden. Ich bin regelmäßig mit wackeligen Beine und Schweißperlen aus den „heiligen Hallen“ gelaufen. Voller positiver Erwartung auf mein allererstes Feedback von Dir, Kerstin, nach einem Jahr…..war……deprimierend und niederschmetternd, aber für mich wohl genau richtig,denn Du  hast mich an der Ehre gepackt und mir einen “ Arschtritt“  verpasst, den ich gebraucht habe. So habe ich mein Ärschle zusammengekniffen….. die Ernährung umgestellt, entschlackt, 10 kg abgenommen und mit Allegrotraining bzw. Personaltraining begonnen. Es ist zu einer Art Droge geworden, Sport zu betreiben, mich fit zu fühlen und bewusst mit meinem Körper umzugehen … Vielen 1000 Dank dafuer, das habe ich wohl gebraucht und ich mache weiter damit ich nicht mit fast 40 auseinander falle…..und ich bin noch lange nicht am Ziel und werde es wahrscheinlich auch nie sein, denn man kann sich immer verbessern und es gibt immer Übungen, die einen an den Rand des Wahnsinns treiben, da sie einen umbringen. Nein…. ich meine da keine Bestimmten!?!?!?!

Christine L. 

Wer individuelle Trainingsprogramme und die persönliche Betreuung in Kleingruppen sucht, ist bei KANKUNA fit bestens aufgehoben. Genau das habe ich gesucht und bei KANKUNA fit gefunden, als ich vor 3,5 Jahren mit Pilates angefangen habe. Durch die professionelle, individuelle und abwechslungsreiche Begleitung der Trainer während der Kurseinheiten konnte ich meine körperliche Fitness bisher enorm steigern; und vor allem macht das Trainieren – trotz mancher Schweißperlen auf der Stirn – jede Menge Spaß! Prima, Kerstin und Paul, ich freue mich schon darauf, wenn Ihr ab Mai 2014 zusätzliche neue Trainingskurse in Speyer anbietet.

Heidi F-MHeidi

Ich bin seit ca. 3 Jahren bei KANKUNA fit und bin immer noch begeistert. Ob Personal Training oder diverse Kurse – einfach klasse! Hat mir sehr viel gebracht. Es macht Spaß, ist abwechslungsreich, und bringt Ergebnisse. Sport der Spaß macht!  Kerstin und Paul sind einfach klasse. Alles schön persönlich und freundlich. Beim Personal Training fühlt man sich rundum toll betreut! Thanks Kerstin and Paul!

Alex W. 

KANKUNA fit bedeutet für mich: Motivation und professionelle Unterstützung bei meinen sportlichen Zielen. Kompetente Betreuung mit sehr hohem Spaßfaktor. Hier bin ich keine Nummer sondern ein Mensch, für den sich Kerstin, Paul und das Team ganz viel Zeit nehmen. Love it!

Alison T-G

Für mich – jemanden, der jegliche Form von Sport normalerweise verabscheut – ist Pilates die erste sportliche Erfahrung, auf die ich mich jede Woche aufs Neue freue und bei der ich traurig bin, wenn sie wieder vorbei ist. Danke dafür!

Angelika H. 

Seit zweieinhalb Jahren bin ich nun bei KANKUNA fit, belege Pilates Kurse und Personal Training. Meinem Körper, und damit auch mir, geht es seither erheblich besser!
Meine Kopfschmerzen und Nackenprobleme sind fast weg. Die Betreuung durch Euch beide ist hervorragend. Ich bleibe dabei!

Eva S. 

Ich bin seit meiner Schwangerschaft bei KANKUNA fit. Mittlerweile freut sich auch mein Sohn jede Woche mit mir auf die MomFit-Stunden bei Kerstin! Wir finden es toll, keine anonymen Kunden zu sein, sondern individuell betreut zu werden. So macht es Spaß, wieder fit zu werden und etwas für mich zu tun. Kerstin’s und Paul’s gute Laune und Energie sind ansteckend! 

Mirja B. 

Ich brauche das KANKUNA fit Training für meine Gesundheit und mein Wohlbefinden. Bei Kankuna fit fühle ich mich optimal betreut, ich kann es jedem nur empfehlen.

Nadine S. 

Ganzheitliches Training, für Körper und Geist. Äußerst kompetente und liebevolle Trainer, die den Kunden und die Kundin individuell fördern und fordern!

Jessica G. 

Dank Kankuna fit ist Sport für mich endlich kein notwendiges Übel mehr, sondern etwas, das Spaß macht und mir guttut! Ich bin seit drei Jahren dabei und immer noch (und immer mehr) begeistert!

Andy L-P

Bin durch meine Frau auf Kankuna Fit aufmerksam geworden. Seit dem 1. Tag habe ich mich wohl gefühlt. Sehr sympathisch freundlich, sehr familiäre Atmosphäre. Fordernde Workouts und ganz viel Spaß.

Nina B.

Ich habe Schwangerschaftspilates bei meiner zweiten Schwangerschaft gemacht und bin immer noch begeistert, wie gut es mir dadurch körperlich ging!! Nur zu empfehlen!